bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Montag Morgen
Lundi matin


Frankreich/Italien 2002
Produktion: Centre National de la Cinèmatographie/Cofimage 12/Gimages 4Le Studio Canal +/Mikado/Pierre Grisé Prod./Rhône-Alpes Cinéma
Produzenten: Roberto Cicutto, Martine Marignac, Luigi Musini, Maurice Tinchant
Regie und Buch: Otar Iosseliani
Kamera: William Lubtchansky
Musik: Nicholas Zourabichvili
Schnitt: Otar Iosseliani
Darsteller: Jacques Bidou (Vincent), Anne Kravz-Tarnavsky (Vincents Frau), Narda Blanchet (Vincents Mutter), Radslav Kinski (Vincents Vater), Dato Tarielachvili (Nicolas), Adrien Pachod (Gaston), Pascak Chanal (Michel)
Länge: 120 Min.
Verleih: Kairos


Ein in der französischen Provinz lebender Fabrikarbeiter bricht aus der Routine seines Lebens aus und begibt sich auf Reisen. In Venedig freundet er sich mit einem gleichaltrigen Mann an, kehrt aber, nachdem er gesehen hat, dass dessen Alltag ähnlich dem seinen verläuft, acht Monate später nach Hause zurück. Melancholische zivilisationskritische Komödie, die sich mit skurrilen und grotesken Momenten gegen jeden Anflug von Depressivität aufbäumt und ein Hohelied auf Freiheit und Individualismus anstimmt. Reich an Bezügen zu früheren Filmen des Regisseurs, überzeugt der Film durch die impressionistische Inszenierung und eine entdeckungsfreudige Kamera, die Menschen und Dinge sowohl konkret als auch gleichnishaft zeigt. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.0057s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]