bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Entdeckung des Himmels
De Outdekking van de Hemel


Scope. Niederlande 2001
Produktion: Mulholland Pictures
Produzenten: Jeroen Krabbé, Ate de Jong, Edwin de Vries
Regie: Jeroen Krabbé
Buch: Edwin de Vries, nach dem Roman von Harry Mulisch
Kamera: Theo Bierkens
Musik: Henny Vrienten
Schnitt: Nigel Galt, Kant Pan
Darsteller: Stephen Fry (Onno Quist), Greg Wise (Max Delius), Flora Montgomery (Ada Brons), Neil Newbon (Quinten Quist), Emma Fielding (Helga), Diana Quick (Sophia Brons), Maureen Lipman (weiblicher Engel), Jeroen Krabbé (Engel Gabriel)
Länge: 133 Min.
FSK: ab 12; f
Verleih: Schwarz-Weiss


Zwei Männer, ein Astronom und ein angehender Politiker, lernen sich während der 60er-Jahre in Amsterdam kennen, werden engste Freunde und verlieben sich in eine junge Cellistin an, die schließlich ein Kind erwartet. Was alles kein Zufall ist, denn zwei Engel steuern das Schicksal der Figuren, um ein Projekt biblischen Ausmaßes zu vollenden. Fesselnd und aufwändig gestaltete Adaption des gleichnamigen Bestellers von Harry Mulisch. Der Film reduziert dabei wesentliche Merkmale der humorvoll-bitteren Vorlage auf filmisch fassbare Motive. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.0023s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]