bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Der Ring des Buddha


Deutschland/Schweiz 2000
Produktion: Udo Grube Film
Produzent: Udo Grube
Regie: Jochen Breitenstein
Buch: Sandra Hörger, Jochen Breitenstein
Kamera: Antonio Paladino
Musik: Oliver Heise
Schnitt: Sabine Jehnert & masterkitchen
Darsteller: Toni Hagen (Toni Hagen), Martin Maria Abram (der junge Toni Hagen), Sonia Mehta (Sarasvati Thapa), Jaynanda Lama (Aila Sherpa).
Länge: 90 Min.
Verleih: Rekord Film


Dokumentarfilm über einen Schweizer Geologen, der in den 50er-Jahren als erster Europäer durch Nepal reisen durfte, um es zu vermessen. Während der echte Toni Hagen das Land nun erneut bereist, um einen alten Freund zu suchen, illustrieren Rückblenden die Ereignisse von damals. Betulich-didaktisches Werk im Stil alter ethnografischer und didaktischer Filme, das in Dialogform nutzlos-gelehriges Detailwissen offenbart, aber weder Interessantes über Land und Leute von Nepal noch über den selbstherrlichen Erzähler zu berichten weiß. - Ab 14 möglich.

 

FILMDIENST
0.00227s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]