bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Sobibor
Sobibor, 14. Octobre 1943, 16 heures


Teils Schwarz-weiß. Frankreich 20001
Produktion: France 2 Cinéma/Les Films Aleph/Why Not
Regie und Buch: Claude Lanzmann
Kamera: Caroline Champetier, Dominique Chapuis
Schnitt: Chantal Hymans, Sabine Mamou
Länge: 134 Min.
Verleih: Freunde der deutschen Kinemathek (O.m.d.U.)


Am 14. Oktober 1943 wagten die Gefangenen des Vernichtungslagers Sobibor den Aufstand, was vielen die Flucht ermöglichte. Dokumentarfilm von Claude Lanzmann, in dessen Mittelpunkt der damals 16-jährige Yehuda Lerner steht, der das Fanal zum Widerstand gab. Durch einen begabten Erzähler, die geschickte Variation von Einstellungsgrößen und gelungene Bildmetaphern wird die Statik des Sujets aufgebrochen und der Film zu einem historischen Thriller verdichtet, der den Beweis antritt, dass sich die KZ-Häftlinge vereinzelt doch gegen ihre Mörder zur Wehr gesetzt haben. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00222s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]