bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Lilja 4-Ever
LILJA 4-EVER


36262

Schweden/Dänemark2002
Produktion: Memfis Film/Zentropa/Film i Väst
Produzenten: Lars Jönsson
Regie: Lukas Moodysson
Buch: Lukas Moodysson
Kamera: Ulf Brantas
Schnitt: Michal Leszczylowski, Oleg Morgunow, Bernhard Winkler
Musik: Nathan Larson
Darsteller: Oksana Akinschina (Lilja), Artiom Bugucharskij (Wolodja), Ljubow Agapowa (Liljas Mutter), Lilia Schinkarjowa (Tanta Anna), Elina Benenson (Natascha), Pawel Ponomarjow (Andrej), Tomas Neumann (Witek)
Länge: 109 min
Verleih: Arsenal


Eine 16-Jährige, die in einer namenlosen nordrussischen Stadt von ihrer Mutter verlassen wurde, durchleidet alle Phasen der Entfremdung und Vereinsamung, bis sich an einen Zuhälterring in Schweden "vermittelt" wird, der sie ihrer letzten Würde beraubt. Einziger Ruhepunkt innerhalb der Leidensgeschichte ist ein elfjähriger Freund, der ihr am Ende in Gestalt eines Engels den Selbstmord als einzige Alternative offenbart. Ein von Bitterkeit und pessimistischer Weltsicht geprägter Film, der in Gestalt eines grausamen Melodrams vom Zusammenbruch sämtlicher (Wert-)Systeme erzählt. Dabei verweigert sich der Film jeder politischen oder gesellschaftlichen Kritik und postuliert Ausbeutung als den Endzustand der modernen Gesellschaft. Ein harter Film, der wenig mehr bewirkt, als den Zuschauer in den Zustand hilfloser Empörung zu versetzen. (O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.00334s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]