bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Balzac und die kleine chinesische Schneiderin
BALZAC ET LA PETITE TAILLEUSE CHINOISE


36281

Frankreich2002
Produktion: Les Films de la Suane/TF 1
Produzenten: Lise Fayolle
Regie: Dai Sijie
Buch: Dai Sijie, Nadine Perront
Kamera: Jean-Marie Dreujou
Schnitt: Luc Barnier, Julia Gregory
Musik: Wang Pujian
Darsteller: Zhou Xun (kleine chinesische Schneiderin), Chou Kun (Luo), Liu Ye (Ma), Wang Shuangbao (Dorfvorsteher), Cong Zhijun (alter Schneider), Wang Hong Wei (Vier Augen)
Länge: 116 min
Verleih: Schwarzweiß


Während der chinesischen Kulturrevolution werden in den 1970er-Jahren zwei junge Städter zur Umerziehung in eine arme Bergregion geschickt. Dort machen sie mittels "verbotener" europäischer Bücher eine junge Schneiderin mit den Romanen Balzacs und den darin geschilderten Werten von Liebe, Freiheit und Unabhängigkeit bekannt. Anfangs auf das harte dörfliche Leben konzentrierte Alltagsbeschreibung, die sich allmählich zu einer zarten (Dreiecks-)Liebesgeschichte entwickelt, bei der das eigentlich Revolutionäre aber, die Emanzipation der jungen Frau, nur Beiwerk bleibt.

 

FILMDIENST
0.00267s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]