bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Nacht singt ihre Lieder


36368

Deutschland2003
Produktion: Pantera Film/ZDF/arte/Studio Babelsberg/Eikon Film
Produzenten: Romuald Karmakar
Regie: Romuald Karmakar
Buch: Romuald Karmakar, Martin Rosefeldt
Kamera: Fred Schuler
Schnitt: Patricia Rommel
Musik: Swans, Henry Purcell, Michael Mayer, Captain Comatose, Chris & Carla, Maximilian Hecker
Darsteller: Frank Giering (junger Mann), Anne Ratte-Polle (junge Frau), Manfred Zapatka (Vater), Marthe Keller (Mutter), Sebastian Schipper (Baste)
Länge: 95 min
Verleih: Prokino


Ein junges Paar mit Säugling in der Krise: Er schreibt, wird aber nicht gedruckt, und hat sich in die repräsentative Wohnung in Berlin zurückgezogen; sie hält es dort nicht mehr aus und drängt nach außen. Ein kurzer Besuch seiner Eltern verschärft die Situation. Abends geht sie allein aus und kommt lange nicht zurück. Hervorragend fotografierte Theateradaption, bei der es weniger um die Psychodynamik junger Eltern als um eine Mechanik des Zerfalls von Beziehungen und seiner verbalen Gestalten geht. Der strikte Anti-Psychologismus und die distanzierte Inszenierung untergraben jedoch jede gesellschaftliche Relevanz.

 

FILMDIENST
0.0022s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]