bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Der Tango der Rashevskis
TANGO DES RASHEVSKI


36873

Frankreich/Belgien/Luxemburg2003
Produktion: Entre Chien et Loup/Archipel 35/Samsa Film
Produzenten: Diana Elbaum
Regie: Sam Garbarski
Buch: Philippe Blasband
Kamera: Virginie Saint-Martin
Schnitt: Ludo Troch
Musik: Michael Galasso
Darsteller: Ludmila Mikaël (Isabelle Rashevski), Hippolyte Girardot (Antoine), Michel Jonasz (Simon Rashevski), Daniel Mesguich (Daniel), Nathan Cogan (Onkel Dolfo), Tania Garbarski (Nina), Rudi Rosenberg (Ric Rashevski)
Länge: 100 min
Verleih: Neue Visionen


Anlässlich des Todes der Mutter, die im KZ ihren Glauben verloren hatte, kommt eine liberale französisch-jüdische Familie zusammen. Über der Frage, wie sie beerdigt werden soll, geraten Söhne, Enkel und deren Anhang, praktizierende und nicht praktizierende Juden, aneinander, wobei sie die Liebe zum Tango stets zusammenhält. Ein mit virtuoser Leichtigkeit inszeniertes Porträt jüdischer Befindlichkeiten, das eindrücklich die Nachwirkungen des Holocaust auf die späteren Generationen, Identitätskrisen, Entfremdung und Zusammengehörigkeiten auffächert. (auch O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.00235s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]