bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Moolaadé – Bann der Hoffnung
MOOLAADÉ


37605

Senegal/Frankreich/Burkina Faso/Kamerun/Marokko/Tunesien2004
Produktion: Ciné-Sud Promotion/Centre Cinematographique Morocain/Direction de la Cinematographie Nationale/Les Films Terre Africaine/Filmi Domireew/Cinétéléfilms
Produzenten: Ousmane Sembene, Thierry Lenouvel
Regie: Ousmane Sembene
Buch: Ousmane Sembene
Kamera: Dominique Gentil
Schnitt: Abdellatif Raïss
Musik: Boncana Naiga
Darsteller: Fatoumata Coulibaly (Collé Gallo Ardo Sy), Maimouna Hélène Diarra (Hadfjatou), Salimata Traoré (Amasatou), Dominique Seïda, Mah Compaoré, Aminata Dao
Länge: 124 min
Verleih: Neue Visionen


In einem senegalesischen Dorf versuchen vier Mädchen, sich der rituellen Beschneidung zu entziehen, indem sie bei einer Frau Schutz suchen, die ihre eigene Tochter vor der genitalen Verstümmelung bewahrt hat. Der neuerliche Affront gegen die Initiation ins Dasein als erwachsene Frau alarmiert die Männer, die ihre Vormachtstellung bedroht sehen. Kraftvolles Drama in aufklärerischer Absicht, das zugleich als farbenprächtige Hommage an den Mut und die Tatkraft afrikanischer Frauen vom Stand der Emanzipation südlich der Sahara erzählt. Durch die theaterhaften Elemente der Inszenierung entwirft Ousmane Sembène, Altmeister des afrikanischen Kinos, ein pralles (Dorf-)Universum, in dem der Einfluss der westlichen Moderne eine humanere Zukunft zu versprechen scheint.

 

FILMDIENST
0.00386s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]