bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Ghetto
GHETTO


37653

Deutschland/Litauen/Niederlande2005
Produktion: Dragon Ciné/Seansas/New Transit Ent./Cineventura
Produzenten: Thees Klahn, Audrius Juzenas, Almone Cepiene, Giedrius Guntorius
Regie: Audrius Juzenas
Buch: Audrius Juzenas, Joshua Sobol
Kamera: Andreas Höfer
Schnitt: Judith Futar-Klahn
Musik: Anatolijus Senderovas
Darsteller: Heino Ferch (Gens), Sebastian Hülk (Kittel), Erika Marozsan (Haya), Vytautas Sapranauskas (Weiskopf), Andrius Zebrauskas (Srulik), Maragrita Ziemelyte (Lina), Alvydas Slepikas (Kruk), Jörg Lamprecht (Dessler)
Länge: 111 min
Verleih: Stardust


In den Kriegsjahren 1942/43 rettet der jüdische Kommandant der Ghetto-Polizei der litauischen Hauptstadt Wilna (Vilnius), Jacob Gens, durch Kollaboration mit den Nazis, taktische Manöver sowie seine Mithilfe am Genozid zahlreiche Mitbürger vor der Vernichtung. Eines seiner Mittel zum Zweck war die Errichtung eines Theaters, das vielen als Arbeits- und Zufluchtsort diente, dessen Geschicke aber von der Willkür eines jungen NS-Offiziers abhingen. Verfilmung eines auf Tatsachen beruhenden Theaterstücks als Mischung aus Farce, Gesangsparts und überzeichnetem Realismus. Als Diskurs zum Verhältnis von Kunstproduktion und Gewaltherrschaft ist der Film nur bedingt geeignet, vor allem auch, weil er das dargestellte Leid zu einer austauschbaren Einlage degradiert.

 

FILMDIENST
0.0022s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]