bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Mach doch, was du willst – Elf Kurzfilme zum Wandel der Arbeit


38138

Deutschland2007
Produktion: Kulturstiftung des Bundes/ZDF-ARTE/KurzFilmAgentur
Produzenten: Karsten Wiesel, Anna Wahle, Arne Bunk, Lale Nalpantoglu, Jens Schillmöller, Jochen Hick, Jeanine Reutemann, Andreas Teuchert, Jim Lacy, Kathrin Albers, Markus Mischkowski, Hanna Reifgerst, Jan Peters
Regie: Karsten Wiesel, Anna Wahle, Arne Bunk, Jens Schillmöller, Lale Nalpantoglu, Jochen Hick, Mojan Ghanaatgar, Jeanine Reutemann, Andreas Teuchert, Kathrin Albers, Jim Lacy, Markus Mischkowski, Kai-Maria Steinkühler, Markus Dietrich, Jan Peters, Hanna Nordholt, Fritz Steingrobe
Buch: Karsten Wiesel, Anna Wahle, Arne Bunk, Jens Schillmöller, Lale Nalpantoglu, Jochen Hick, Karin Wallenczus, Mojan Ghanaatgar, Jeanine Reutemann, Andreas Teuchert, Jim Lacy, Markus Mischkowski, Kai-Maria Steinkühler, Markus Dietrich, Hanna Reifgerst, Jan Peters
Kamera: Andreas Köhler, Bettina Herzner, Steph Ketelhut, Jochen Hick, Christoph Manz, Jim Lacy, KaPe Schmidt, Urs Zimmermann, Marcus Winterbauer
Schnitt: Oscar Loeser, Jan von Rimscha, Mary Mack, Benjamin Ikes, Jochen Hick, Marcel Belledin, Wofgang Bauer, Sandra Trosel
Musik: Pit Przygodda, Gerrit Lucas, Simon Glauser, Haifaboys, Philipp E. Kümpel
Darsteller: Julia Nachtmann, Michael Schreiner (Chef), Elke Bludau (Anhalterin), Ulrike Prager (Golf-Fahrerin), Markus Mischkowski, Kai-Maria Steinkühler, Jürgen Rißmann, Frank Göth, Gesa Badenhorst, Tom Siegert, Annekathrin Wittig, Shirin Kühn, Matthias Breitenbach, Annette Paulsen, Christian Herr
Länge: ca. 95 min
Verleih: KurzFilmAgentur


Elf Kurzfilme, die sich mit der Arbeitsmarkt-Situation in der Bundesrepublik Deutschland sowie der Befindlichkeit der Arbeitnehmer auseinandersetzen. Dabei reflektiert die spannende Zusammenstellung in mannigfaltigen Formen und Genres den Wandel der Arbeit in Deutschland und verdichtet sich zur erfrischend mutigen Analyse des Arbeitsmarkts in einem Land, dessen findige Bürger die desolaten Zustände nicht mehr nur erschreckt realisieren und bejammern, sondern mit einem lachenden und einem weinenden Auge in Eigenregie unterlaufen. - Titel der einzelnen Filme: 1. "Die Neue Zeit" (2 Min.); 2. "Mit Pferden kann man nicht ins Kino gehen" (10 Min.); 3. "Eine Schauspielerin versucht zu weinen" (3 Min.); 4. "Bus" (10 Min.); 5. "Deutschland - Ein Herbstmärchen" (17 Min.); 6. "Recycled Planets" (Schweiz 2007, 2 Min.); 6. "Wirtschaftswunder" (17 Min.); 8. "Peters Prinzip" (4 Min.); 9. "Waldmeister" (9 Min.); 10. "Outsourcing" (6 Min.); 11. "Wie ich freier Reisebegleiter wurde" (15 Min.)

 

FILMDIENST
0.00603s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]