bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Hitman – Jeder stirbt alleine
HITMAN


38502

Frankreich/USA2007
Produktion: Twentieth Century-Fox/Daybreak Prod./Prime Universe Prod./Europa Corp.
Produzenten: Adrian Askarieh, Luc Besson, Chuck Gordon, Pierre-Ange Le Pogam, Daniel Alter
Regie: Xavier Gens
Buch: Skip Woods
Kamera: Laurent Barès
Schnitt: Carlo Rizzo, Antoine Vareille
Musik: Geoff Zanelli
Darsteller: Timothy Olyphant (Agent 47), Dougray Scott (Mike Whittier), Olga Kurylenko (Nika), Robert Knepper (Juri Marklow), Ulrich Thomsen (Belikoff), Michael Offei (Jenkins), Henry Ian Cusick (Udre Belicoff)
Länge: 92 min
Verleih: Fox


Ein im Labor sozialisierter, zur Kampfmaschine heranzüchteter Auftragskiller erledigt souverän seine Jobs, bis er plötzlich unvorhergesehene Gefühle und Beschützerinstinkte entwickelt. Auf der Bild- und Tonebene makellose Adaption eines Ego-Shooter-Spiels, die sich im Zelebrieren von Oberflächenreizen gefällt und kaum Energie auf die Entwicklung einer Geschichte verschwendet. Als seelenloser Versuch ein neues Franchise zu kreieren, hintertreibt der Film selbst noch den Sinn des PC-Spiels und produziert vor allem Langeweile.

 

FILMDIENST
0.00225s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]