bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Selbstgespräche


38827

Deutschland2007
Produktion: geißendörfer film- & fernsehprod./ZDF (Das kleine Fernsehspiel)
Produzenten: Hans W. Geissendörfer
Regie: André Erkau
Buch: André Erkau
Kamera: Dirk Morgenstern
Schnitt: Oliver Grothoff
Musik: Dürbeck & Dohmen
Darsteller: Maximilian Brückner (Sascha Wegemann), August Zirner (Richard Harms), Antje Widdra (Marie Bremer), Johannes Allmayer (Adrian Becher), Mina Tander (Astrid), Kirsten Block (Gisela Harms), Heinz-Werner Kraehkamp (Alfred Becher), Melanie Vollmer (Gabriele Deutschmann)
Länge: 101 min
Verleih: Filmlichter


Episodisch konstruierte Tragikomödie um Personen, deren Wege sich in einem Kölner Callcenter kreuzen. Dabei reden sie beruflich wie privat pausenlos, führen zumeist aber Selbstgespräche, in denen sie sich die Verhältnisse schönreden, sich selbst belügen und der Realität elegant ausweichen. Der Film beobachtet genau die Arbeitsverhältnisse, den Leistungsdruck sowie die ständige Angst, den Job zu verlieren, und verdichtet sich geschickt zu einem Reigen einfühlsamer, mal komischer, mal intimer Porträts. Primär ein Film der Sprache und der Dialoge, zeigt sich aber auch in der zurückhaltenden Inszenierung viel kompositorische Sorgfalt.

 

FILMDIENST
0.00225s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]