bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Sebastiane
SEBASTIANE


38944

Großbritannien1976
Produktion: Megalovision
Produzenten: Howard Malin, James Whaley
Regie: Derek Jarman, Paul Humfress
Buch: Derek Jarman, James Whaley
Kamera: Peter Middleton
Schnitt: Paul Humfress
Musik: Brian Eno, Andrew Wilson
Darsteller: Leonardo Treviglio (Sebastiane), Barney James (Severus), Neil Kennedy (Max), Richard Warwick (Claudius), Ken Hicks (Adrian), Janusz Romanov (Anthony), Steffano Massari (Marius), Daevid Finbar (Julian), Gerald Incandela (Leoparden-Junge)
Länge: 85 min
Verleih: Salzgeber


Der römische Offizier Sebastiane wird 303 n. Chr. auf einen Außenposten strafversetzt, wo er wegen seines christlichen Glaubens angefeindet wird. Als er die sexuellen Avan?cen eines Vorgesetzten zurückweist, wird ihm dies zum Verhängnis. Ein zu seiner Entstehungszeit provokativer Film, der die Figur des Heiligen Sebastian als homoerotische Ikone ausstellt. Sadomasochistisch aufgeladen, bietet der Film außer dem Zelebrieren männlicher Schönheit und dem sexuellen Tabubruch aber wenig Substanz. (Latein m.e.U.)

 

FILMDIENST
0.00225s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]