bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Schuld, eine Frau zu sein
SHAME


39113

Pakistan/USA2006
Produktion: Mu-nan Pic./Showtime Networks
Produzenten: Mohammed Ali Naqvi, Jil Schneider, Blaise Vas, Sabina Ansari
Regie: Mohammed Ali Naqvi
Kamera: Ahmed Bashir
Schnitt: Niharika Desai
Musik: Janek Duszynski
Länge: 95 min
Verleih: BFILM


Die Geschichte einer Selbstbefreiung, die um die Welt ging. Als Wiedergutmachung für ein angebliches Vergehen ihres Bruders wird die Pakistanerin Mukhtar Mai von den Männern eines Nachbarclans vergewaltigt. Doch die junge Frau weigert sich, die ihr zugedachte Rolle zu akzeptieren und sich aus Scham selbst zu töten. Mit Hartnäckigkeit und gegen viele Widerstände bringt sie die Täter vor Gericht und nutzt die Entschädigungszahlung, um in ihrem Dorf eine Schule zu bauen. Der Dokumentarfilm fokussiert auf den Wandel der machtlosen Opferfigur zu einer mutigen Frau, die plötzlich im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses steht. Allerdings weicht der sachlich-nüchterne Blick auf die Protagonistin zunehmend einem journalistischen Feature-Stil, der sich vom internationalen Medienecho berauschen lässt.

 

FILMDIENST
0.0021s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]