bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


John Rabe
JOHN RABE


39196

Deutschland/Frankreich/VR China2009
Produktion: Hofmann & Voges Ent./EOS Ent./Mejestic Filmprod./ZDF/Pampa Prod./Huay Bros./Lunaris Film- und Fernsehprod.
Produzenten: Mischa Hofmann, Benjamin Herrmann, Jan Mojto, Nicolas Traube, Wang Zhongjun, Wang Zhonglei
Regie: Florian Gallenberger
Buch: Florian Gallenberger
Kamera: Jürgen Jürges
Schnitt: Hansjörg Weissbrich
Musik: Laurent Petitgirard, Annette Focks
Darsteller: Ulrich Tukur (John Rabe), Daniel Brühl (Dr. Georg Rosen), Steve Buscemi (Dr. Robert Wilson), Anne Consigny (Valérie Dupres), Dagmar Manzel (Dora Rabe), Zhang Jingchu (Langshu), Teruyuki Kagawa (Prinz Asaka Yasuhiko), Mathias Herrmann (Werner Fließ), Tetta Sugimoto (Colonel Nakajima Kesago), Akira Emoto (General Matsui Iwane)
Länge: 134 min
Verleih: Majestic


Die authentische Geschichte des Hamburger Kaufmanns John Rabe (1882-1950), der als deutscher Firmenrepräsentant in China im Dezember 1937 mit anderen Ausländern in Nanking eine Sicherheitszone einrichtete und während des japanisch-chinesischen Kriegs einen Großteil der Zivilbevölkerung schützte. Aufwändig inszeniertes, gut gespieltes Biopic als überlebensgroße Geschichte und packendes Epos, das Rabe freilich als ungebrochenen, eindimensionalen Helden zeichnet. Eine melodramatische Liebesgeschichte soll abseits des politischen Hintergrunds Gefühle hervorrufen, erweist sich aber als unnötige Konzession ans Unterhaltungskino.

 

FILMDIENST
0.00237s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]