bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Das Herz von Jenin


39276

Deutschland2008
Produktion: EIKON Film/SWR
Produzenten: Ernst Ludwig Ganzert, Ulli Pfau
Regie: Leon Geller, Marcus Vetter
Buch: Leon Geller, Marcus Vetter
Kamera: Nadav Hekselman
Schnitt: Saskia Metten
Musik: Erez Koskas
Länge: 89 min
Verleih: Arsenal


Dokumentarfilm über einen palästinensischen Vater, der im November 2005 die Organe seines von israelischen Soldaten erschossenen zwölfjährigen Sohns zur Transplantation frei gab. Zwei Jahre später bricht er zu einer Rundreise durch Israel auf, um drei der sechs Kinder, die dank der gespendeten Organe überlebten, und deren Familien zu besuchen. Der Film ist zwar reich an Eindrücken, inhaltlich wie formal aber zu uneinheitlich und unpräzise, um mehr als impressionistische Einsichten in einen ausweglosen Konflikt zu bieten.

 

FILMDIENST
0.00188s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]