bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Solo für Sanije – Die wahre Geschichte der „Solo Sunny“


39470

Deutschland2009
Produktion: Sunset Movie/MDR
Produzenten: Miriam Pfeiffer
Regie: Alexandra Czok
Buch: Alexandra Czok
Kamera: Jakobine Motz
Schnitt: Gudrun Steinbrück
Länge: 79 min
Verleih: Sunset Movie


Spurensuche nach der historischen Vorlage der Titelfigur aus Konrad Wolfs DEFA-Spielfilm "Solo Sunny" (1980), bei der die ehemalige DDR-Schlagersängerin Sanije Torka über ihr Leben reflektiert. Indem es der kommentarlose, in seinen Bildern gelegentlich leicht redundante Film ihr selbst überlässt, nur das preiszugeben, was sie aus ihrer Vita erzählen möchte, entsteht das Porträt einer unangepassten Individualistin, die nach schwerer Kindheit in einen Kreislauf aus beruflichem Erfolg, Alkohol- und Tablettensucht geriet, sich von der Stasi anheuern ließ, immer wieder Ausbruchsversuche wagte und sich nach langer Arbeitslosigkeit schließlich auf eine Karriere als Ladendiebin verlegte.

 

FILMDIENST
0.00203s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]