bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Das Leben ist zu lang


40023

Deutschland2010
Produktion: X Filme Creative Pool/Warner Bros. Germany
Produzenten: Manuela Stehr
Regie: Dani Levy
Buch: Dani Levy
Kamera: Carl-Friedrich Koschnick
Schnitt: Elena Bromund
Musik: Niki Reiser
Darsteller: Markus Hering (Alfi Seliger), Meret Becker (Helena Seliger), Veronica Ferres (Natasha), Hannah Levy (Romy Seliger), David Schlichter (Alain Seliger), Yvonne Catterfeld (Caro Will), Gottfried John (Georg Maria Stahl), Hans Hollmann (Holger Miesbach-Boronowski), Justus von Dohnányi (Johannes), Heino Ferch (Prof. Mohr), Elke Sommer (Alfis Mutter), Udo Kier (Tabatabai), Kurt Krömer (Anlageberater), Steffen Groth (Bernard / Leonard von Kitzbühl)
Länge: 87 min
Verleih: X Verleih


Ein neurotischer jüdischer Regisseur will seine Karriere wiederbeleben, verzweifelt aber an den Produktionszwängen der Seifenopern, unter denen er arbeiten muss. Das Dilemma wird auch dadurch nicht besser, dass er selbst eine Figur in einem Dani-Levy-Film ist. Trotz des satirischen Film-im-Film-Motivs serviert die Komödie zu viele Banalitäten, um echten Biss zu entwickeln. Eine wenig originelle Nummernrevue, der auch zahllose Stars keine Glanzlichter verleihen.

 

FILMDIENST
0.00229s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]