bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Carlos – Der Schakal
CARLOS


40131

Frankreich/Deutschland2010
Produktion: Film en Stock/Egoli Tossell Film
Produzenten: Daniel Leconte, Jens Meurer, Judy Tossell
Regie: Olivier Assayas
Buch: Olivier Assayas, Dan Franck
Kamera: Yorick Le Saux, Denis Lenoir
Schnitt: Luc Barnier, Marion Monnier
Darsteller: Édgar Ramírez (Ilich Ramírez Sánchez, "Carlos"), Nora von Waldstätten (Magdalena Kopp), Alexander Scheer (Johannes Weinrich, "Steve"), Christoph Bach (Hans-Joachim Klein, "Angie"), Julia Hummer (Gabriele Kröcher-Tiedemann, "Nada"), Aljoscha Stadelmann (Wilfried Böse, "Boni"), Jule Böwe (Christa Margot Fröhlich, "Heidi"), Sylta Fee Wegmann (Juliane Plambeck), Katharina Schüttler (Brigitte Kuhlmann), Ahmat Kaabour (Wadi Haddad), Fadi Abi Samra (Michel Moukharbal, "André"), Rodney Al Haddad (Anis Naccache, "Khalid")
Länge: 190 / 333 min
Verleih: nfp


Filmbiografie über den Aufstieg, Höhepunkt und Fall des Linksterroristen Ilich Ramírez Sánchez, der als "Carlos" in den 1970er-Jahren durch politisch motivierte Anschläge zweifelhaften Ruhm erlangte. In strenger Triptychon-Struktur entwickelt der Film ein facettenreiches Zeitbild der politischen Verwicklungen während des Kalten Krieges. Ein von cinematografischer Energie durchpulstes Porträt, das den linken Terror als Arena eitler Egos demontiert und seinen Protagonisten als erfolgsversessenen "Global Player" zeigt, dessen politischer Idealismus bald auf der Strecke bleibt.

 

FILMDIENST
0.02131s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]