bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Fünf Tage ohne Nora
CINCO DÍAS SIN NORA


40160

Mexiko2009
Produktion: Cacerola Films/Fidecine/IMCINE
Produzenten: Mariana Chenillo, Laura Imperiale
Regie: Mariana Chenillo
Buch: Mariana Chenillo
Kamera: Alberto Anaya
Schnitt: Mariana Chenillo, Oscar Figueroa
Musik: Dario González Valderrama
Darsteller: Silvia Mariscal (Nora), Fernando Luján (José), Ari Brickman (Rubén), Marina de Tavirá (junge Nora), Juan Pablo Medina (junger José), Juan Carlos Colombo (Dr. Nurko), Ari Brickman (Sohn Rubén), Cecilia Suárez (Barbara, Rubéns Frau), Verónica Langer (Tante Leah), Vanya Moreno (Laura)
Länge: 92 min
Verleih: Kairos/trigon-film (Schweiz)


Eine jüdische Frau nimmt sich das Leben und wird in ihrer Wohnung aufgebahrt. Ihr Ex-Mann wacht fünf Tage bei der Toten und organisiert das Begräbnis, erinnert sich an die Verstorbene und begegnet diversen Menschen. Die Frage, ob die Tote als Selbstmörderin ein traditionelles jüdisches Begräbnis haben darf, provoziert schließlich eine Krise. Zunächst mit schwarzhumoriger Situationskomik entwickelt, schwenkt der Film bald zu ernsteren Tönen, ohne als Komödie oder als Drama zu überzeugen. Die komischen Passagen haben zu wenig Biss und Witz, zu pflichtschuldig werden die "gewichtigen" Themen abgearbeitet.

 

FILMDIENST
0.0024s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]