bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Der Dieb des Lichts
SVET-AKE


40392

Kirgisistan/Deutschland/Frankreich/Niederlande2010
Produktion: Pallas Film/A.S.A.P. Films/Volya Films/Oy Art/ZDF-Arte
Produzenten: Thanassis Karathanos, Karl Baumgartner, Cedomir Kollar, Altynai Koichumanova, Marc Baschet, Denis Vaslin
Regie: Aktan Arym Kubat
Buch: Aktan Arym Kubat, Talip Ibrajimow
Kamera: Khassan Kydyraliev
Schnitt: Petar Markovic
Musik: Andre Matthias
Darsteller: Aktan Arym Kubat (Svet-Ake), Taalaikan Abazova (Bermet), Askat Sulaimanov (Bekzat), Asan Amanov (Esen), Stanbek Toichubaev (Mansur)
Länge: 80 min
Verleih: Neue Visionen


Ein herzensguter Elektriker gerät in die politischen und moralischen Umbruchprozesse seines kirgisischen Heimatdorfs. Der leise, impressionistisch angelegte Film begleitet seinen spitzbübisch-heiteren, bisweilen naiv-schüchternen Helden mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Weniger eine Parabel über die Vergeblichkeit aller Güte und die Sinnlosigkeit von Nächstenliebe, fordert er dazu auf, ethisch-moralische Prinzipien und Traditionen gerade auch in Zeiten materieller Dominanz zu bewahren. Dabei wird er zu einem Hohelied auf Humanität und die Kraft der Fantasie.

 

FILMDIENST
0.00232s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]