bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Nichts zu verzollen
RIEN À DÉCLARER


40555

Frankreich2010
Produktion: Les Films du Ch'timi/Scope Pic./Pathé/TF1 Films Prod.
Produzenten: Jérôme Seydoux, Eric Hubert
Regie: Dany Boon
Buch: Dany Boon
Kamera: Pierre Aim
Schnitt: Luc Barnier
Musik: Philippe Rombi
Darsteller: Benoît Poelvoorde (Ruben Vandevoorde), Dany Boon (Mathias Ducatel), Julie Bernard (Louise Vandevoorde), Karin Viard (Irène Janus), François Damiens (Jacques Janus), Bouli Lanners (Bruno Vanuxem), Olivier Gourmet (Pfarrer von Chimay), Philippe Magnan (Mercier), Nadège Beausson-Diagne (Nadia Bakari), Zinedine Soualem (Lucas Pozzi), Guy Lecluyse (Gregory Brioul), Christel Pedrinelli (Olivia Vandevoorde), Joachim Ledeganck (Leopold Vandevoorde)
Länge: 108 min
Verleih: Prokino


Den Zöllnern an der französisch-belgischen Grenze in Courquain stehen schwere Zeiten bevor, als 1983 das Schengen-Abkommen in Kraft tritt. Zwei Beamte, die sich in tiefer Abneigung zugetan sind, sollen fortan zusammen auf Patrouille gehen, was vor allem die Schmuggler freut. Die französische Erfolgskomödie will kleinkarierte Vorurteile und Ressentiments auf die Schippe nehmen, wobei sie insgeheim mit den Franzosen sympathisiert und mitunter xenophobe Züge annimmt. Dem arbeitet überdies die hanebüchene deutsche Synchronisation zu. Regisseur, Autor und Hauptdarsteller Dany Boon erweist sich dabei als Mann fürs Grobe, dessen Inszenierung jede Subtilität vermissen lässt.

 

FILMDIENST
0.00213s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]