bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Das System – Alles verstehen heißt alles verzeihen


40840

Deutschland2010
Produktion: Frisbeefilms/Bauderfilm
Produzenten: Manuel Bickenbach, Alexander Bickenbach, Marc Bauder
Regie: Marc Bauder
Buch: Dörte Franke, Khyana el Bitar
Kamera: Daniela Knapp
Darsteller: Jacob Matschenz (Mike Hiller), Bernhard Schütz (Konrad Böhm), Jenny Schily (Elke Hiller), Franziska Wulf (Janine), Heinz Hoenig (Herbert Tieschky), Florian Renner (Dustin), Jürgen Holtz (Zschernigk), Michael Abendroth (Frings), Rosa Enskat (Rita), Mario Pokatzky (Bodo)
Länge: 92 min
Verleih: Filmlichter


Ein junger Kleinkrimineller gerät an einen Geschäftsmann, der ihn ins "große Geschäft" einführt: ein dubioses Netzwerk aus Wirtschaft, Politik und und ehemaligen DDR-Geheimdienstlern, das seine Ränkespiele zum eigenen Vorteil betreibt. Dabei wird der Junge auch mit Geheimnissen seiner eigenen Familiengeschichte konfrontiert. Der Debütfilm entwirft ein beeindruckendes, zunächst geschickt aufgebautes Spannungsszenario, engt den politischen Stoff um unlautere Seilschaften aber auf eine private Recherche ein. Die Analyse des "Systems" politisch-wirtschaftlicher Verstrickungen bleibt dadurch allzu sehr im Vagen.

 

FILMDIENST
0.00305s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]