bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Krieg der Knöpfe
NOUVELLE GUERRE DES BOUTONS


41007

Frankreich2011
Produktion: La Petite Reine/TF1 Films/Studio 37/Mars Films/Logline Studios
Produzenten: Thomas Langmann, Emmanuel Montamat
Regie: Christophe Barratier
Buch: Stéphane Keller, Thomas Langmann, Christophe Barratier, Philippe Lopes-Curval
Kamera: Jean Poisson
Schnitt: Yves Deschamps, Anne-Sophie Bion
Musik: Philippe Rombi
Darsteller: Laetitia Casta (Simone), Guillaume Canet (Paul, der Lehrer), Kad Merad (Vater von Lebrac), Gérard Jugnot (Vater von Aztec), François Morel (Vater von Bacaillé), Marie Bunel (Mutter von Lebrac), Jean Texier (Lebrac), Clément Godefroy (kleiner Gibus), Théophile Baquet (großer Gibus), Louis Dussol (Bacaillé), Harald Werner (La Crique), Nathan Parent (Camus), Ilona Bachelier (Violette), Thomas Goldberg (Aztec)
Länge: 100 min
Verleih: Delphi


Die Jungen eines französischen Dorfes liegen mit Gleichaltrigen aus dem Nachbarort im Clinch. Der mit Verve ausgetragene "Krieg der Knöpfe" tritt jedoch in den Hintergrund, als die Kinder einer jüdischen Mitschülerin gegen die Nazi-Kollaborateure beistehen. Der Film verlegt den Kinderbuchklassiker von Louis Pergaud in die Zeit des Zweiten Weltkriegs. Dabei wird der gesellschaftskritische Unterton der Vorlage, in der es humoristisch um alltägliche Gewaltzusammenhänge in der französischen Provinz geht, zugunsten einer nostalgischen Beschwörung des ländlichen Frankreichs und einer affirmativen Feier des Zusammenhalts neutralisiert. Dank guter Darsteller und einer mitreißenden Inszenierung, die sich rückhaltlos mit der Perspektive der kleinen Protagonisten solidarisiert, trotzdem ein gelungener Kinderfilm.

 

FILMDIENST
0.00385s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]