bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Work Hard – Play Hard


41005

Deutschland2011
Produktion: HUPE Film- und Fernsehprod./ZDF/ARTE
Produzenten: Erik Winker
Regie: Carmen Losmann
Buch: Carmen Losmann
Kamera: Dirk Lütter, Gerardo José Milsztein
Schnitt: Henk Drees
Länge: 94 min
Verleih: Film Kino Text


Hellsichtiger Dokumentarfilm über die schleichenden Veränderungen in der modernen Arbeitswelt, die im Gefolge der Digitalisierung und unter dem Vorzeichen flacher Hierarchien zum Verlust der Privatsphäre und einer Nivellierung der Grenze zwischen Arbeit und Freizeit tendieren. Mit analytischer Schärfe, aber ohne wertenden Kommentar beschreibt der visuell bestechende Film, wie sich moderne Büroarchitektur, Managementmoden und Personalführung in der Leitidee einer permanenten Selbstoptimierung vereinen. Eine bedrängende Innenperspektive auf die New Economy und ihre immer raffinierteren Methoden, die "Humane Resources" auszubeuten. (Preis der Ökumenischen Jury Leipzig 2011)

 

FILMDIENST
0.00202s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]