bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Kill me please
KILL ME PLEASE


41063

Frankreich/Belgien2010
Produktion: OXB/LA Parti Prod./Les Amateurs/RTBF/Minds Meet/Mollywood
Produzenten: Olias Barco, Didier Brunner, Philippe Kauffmann, Guillaume Malandrin, Stéphane Malandrin, Vincent Tavier
Regie: Olias Barco
Buch: Olias Barco, Virgile Bramly, Stéphane Malandrin
Kamera: Frédéric Noirhomme
Schnitt: Ewin Ryckaert
Schnitt: Ewin Ryckaert
Darsteller: Aurélien Recoing (Dr. Krueger), Benoît Poelvoorde (M. Demanet), Muriel Bersy (Muriel), Nicolas Buysse (Luc), Ingrid Heiderscheidt (Sylvie), Jérôme Colin (Bob), Ewin Ryckaert (Chauffeur), Stéphane Malandrin (Steve), Virgile Bramly (Virgile)
Länge: 96 min
Verleih: Neue Visionen/Praesens (Schweiz)


In einer Sterbeklinik hilft das Personal unter Anleitung seines Chefarztes den todessehnsüchtigen Patienten bei ihrem letzten Weg. Das Bemühen, den Lebensmüden einen würdevollen Abgang zu ermöglichen, wird durch eine Reihe ungeplanter Todesfälle konterkariert. In Schwarz-Weiß-Bildern, die dem Film einen surrealen, distanziert-verfremdeten Zugriff auf seinen makabren Stoff verleihen, wird eine Farce entworfen, in der noch im Angesicht des Todes menschliche Eitelkeiten und Egoismen das Zusammenleben prägen; den Versuch der Figuren, die Wildheit des Todes medizinisch und durch (Selbst-)Inszenierungen des Sterbens einzudämmen, lässt der Film grandios scheitern, wobei er mit unvorhersehbaren Wendungen immer wieder überrascht.

 

FILMDIENST
0.00228s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]