bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Tabu – Es ist die Seele... ein Fremdes auf Erden
TABU - ES IST DIE SEELE... EIN FREMDES AUF ERDEN


41083

Österreich/Luxemburg/Deutschland2011
Produktion: Eclypse Film/Iris-Film/Film-Line/ARD-Degeto/BR/MediaFonds 2
Produzenten: Arno Ortmair, Nicolas Steil, Dieter Pochlatko
Regie: Christoph Stark
Buch: Ursula Mauder
Kamera: Bogumil Godfrejow
Schnitt: Thierry Faber
Musik: Thomas Osterhoff, Jeannot Sanavia
Schnitt: Thierry Faber
Darsteller: Lars Eidinger (Georg Trakl), Peri Baumeister (Grete Trakl), Rainer Bock (Albert Brückner), Rafael Stachowiak (Ludwig Schubeck), Petra Morzé (Mutter Trakl), Jules Werner (Oskar Kokoschka), Victoire Metzler (Alma Mahler), Vera Bolek (Georgs Wirtin), Katharina Straßer (Fanny), Christiane Rausch (Frau Gassner), Susi Stach (Agnes)
Länge: 94 min
Verleih: Camino


Filmbiografie des Dichters Georg Trakl (1887-1914), aufgefächert an Hand der historisch nicht gesicherten Liebesbeziehung zu seiner jüngeren Schwester Gretl, als das intensive Porträt eines von Weltschmerz und Schuldgefühlen getriebenen jungen Manns, dessen Suche nach intensiver Erfahrung und Entgrenzung innerhalb der maroden k.u.k.-Gesellschaft kurz vor dem Ersten Weltkrieg auf die Katastrophe zusteuert. Zwar verengt das Drehbuch die Person des Dichters zu sehr auf die Amour fou und wirft mitunter recht plakativ mit Bohème-Klischees um sich, gleichwohl zieht der Film dank seiner vorzüglichen Fotografie, vor allem aber der eindringlichen Darstellern in seinen Bann.

 

FILMDIENST
0.00214s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]