bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Jasmin
JASMIN


41112

Deutschland2011
Produktion: milk film
Produzenten: Felix Parson, Christian Lyra
Regie: Jan Fehse
Buch: Christian Lyra
Kamera: Jan Fehse
Schnitt: Ulrike Tortora
Schnitt: Ulrike Tortora
Darsteller: Anne Schäfer (Jasmin), Wiebke Puls (Dr. Feldt)
Länge: 88 min
Verleih: Camino


Kammerspiel um eine junge Frau, die bei einem Suizidversuch ihre kleine Tochter getötet, selbst aber überlebt hat. Der Film schildert vier Sitzungen der Frau bei einer Psychiaterin, die ein Gutachten über ihre psychische Verfassung erstellen soll. Im Lauf der Gespräche werden Kindheit und Jugend rekapituliert und dabei Fragen nach Sexualität, elterlichen Beziehungen und der sozialen Situation verhandelt. Der Film verzichtet auf einfache Erklärungsmuster, sondern entfaltet eine komplexe Dynamik von Lebensumständen. Trotz zweier starker Darstellerinnen leidet das Drama an inszenatorischen Schwächen, vor allem am unentschiedenen Schwanken zwischen Theatralität und Realismus.

 

FILMDIENST
0.00191s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]