bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Das Leben ist nichts für Feiglinge


41649

Deutschland/Dänemark2012
Produktion: Rive Filmprod./Senator Film/WDR/ARTE
Produzenten: Michael Eckelt, Helge Sasse, Ulf Israel
Regie: André Erkau
Buch: Gernot Gricksch
Kamera: Ngo The Chau
Schnitt: Claudia Wolscht
Musik: Steffen Kahles, Christoph Blaser
Schnitt: Claudia Wolscht
Darsteller: Wotan Wilke Möhring (Markus Färber), Helen Woigk (Kim Färber), Christine Schorn (Gerlinde Färber), Frederick Lau (Alex), Rosalie Thomass (Paula), Edin Hasanovic (Franz), Philipp Baltus (Sven), Adam Bousdoukos (Kurt), Franz Dinda (Arzt), Aleksandar Jovanovic (Lehrer), Nina Petri (Alex' Mutter)
Verleih: nfp


Ein Mann hat seine Frau verloren. Er und seine Teenager-Tochter trauern, können sich in ihrer Sprachlosigkeit aber kaum gegenseitig helfen. Die Großmutter kämpft derweil mit ihrer eigenen Krebs-Diagnose. Mit bemerkenswerter Leichthändigkeit nimmt sich der Film seines schwergewichtigen Themas an und überzeugt durch glaubwürdig gezeichnete Figuren und komische Spitzen ebenso wie durch seine Sensibilität für den Trauerprozess.

 

FILMDIENST
0.02905s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]