bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Hemel
HEMEL


42032

Niederlande/Spanien 2012
Produktionsfirma: Circe Films/VPRO/Jaleo Films
Produktion: Stienette Bosklopper
Regie: Sacha Polak
Buch: Helena van der Meulen
Kamera: Daniël Bouquet
Schnitt: Axel Skovdal Roelofs
Musik: Rutger Reinders
Darsteller: Hannah Hoekstra (Hemel), Hans Dagelet (Gijs), Rifka Lodeizen (Sophie), Eva Duijvestein (Emma), Barbara Sarafian (Brechtje), Ward Weemhoff (Joris), Ali Ben Horsting (Jimmy), Abdullah El Baoudi (Motorrollerfahrer), Elske Rotteveel (Annabelle), Maarten Heijermans (Teun), Mark Rietman (Douwe)
Länge: 84 min
FSK: ab 16


Eine junge Frau wechselt ihre Sexualpartner noch häufiger, als ihr Vater seine Lebensgefährtinnen. Kontinuität (und Abhängigkeit) stiftet stattdessen die symbiotische Vater-Tochter-Beziehung, die von beiden hermetisch abgeriegelt wird, bis der Vater doch eine verbindliche Beziehung eingeht. Ein episodischer Debütfilm über eine aufgewühlte, sexuell transgressive junge Frau, die an den Grenzen zur Außenwelt, aber auch zu anderen menschlichen Beziehungen, immer wieder strauchelt.

 

FILMDIENST
0.00454s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]