bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Moskauer Prozesse


42255

Deutschland 2013
Produktionsfirma: Fruitmarket Kultur und Medien/IIPM - International Institute of Political Murder
Produktion: Arne Birkenstock, Jens Dietrich, Milo Rau
Regie: Milo Rau
Buch: Milo Rau
Kamera: Markus Tomsche
Schnitt: Lena Rem
FSK: ab 6


Dokumentation einer „Performance“ im Moskauer Sacharow-Zentrum, in dem drei Gerichtsprozesse nachinszeniert wurden, in denen es um das Verhältnis von künstlerischer Freiheit und staatlicher Zensur ging; nämlich die Verfahren gegen die religionskritischen Ausstellungen „Vorsicht! Religion“ und „Verbotene Kunst“ sowie gegen die Punkband „Pussy Riot“. Es gelingt dem Film zwar, viele an den realen Prozessen beteiligte Angeklagte, Anwälte, Zeugen, Experten, Juristen und Politiker zu versammeln und zu einer Re-Inszenierung zu bewegen, doch die Bemühungen um eine Verständigung tragen nicht weit. Ein aufrüttelnder Versuch, im Stil eines Gerichtsdramas ein Bild vom inneren Zustand Russlands zu zeichnen, insbesondere der Allianz von erstarkender Orthodoxie und Staatsautokratie. (O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.00244s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]