bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Räuber
LES BRIGANDS


42967

Luxemburg/Deutschland/Belgien 2014
Produktionsfirma: Red Lion/Coin Film/Noval Prod./ZDF-ARTE
Produktion: Jeanne Geiben, Herbert Schwering, Christine Kiauk, Olivier Dubois
Regie: Frank Hoffmann, Pol Cruchten
Buch: Érick Malabry, Frank Hoffmann
Kamera: Jerzy Palacz
Schnitt: Sophie Vercruysse
Musik: Michael Rother
Darsteller: Éric Caracava (Karl), Isild Le Besco (Amalia), Robinson Stévenin (Franz), Maximilian Schell (Bankier Escher), Tchéky Karyo (der Alte), Wolfram Koch (Henry), Luc Schiltz (Herman), Marc Baum (Serger), Mickey Hardt (Ivan), Georg Marin (Monsieur Field), Anne Moll (Madame Field), Laurence Côte (die Frau), Lucas Salhani (das Kind)
FSK: ab 12


Modernisierte Adaption von Friedrich Schillers Drama „Die Räuber“: Der Spross einer luxemburgischen Bankiersfamilie fühlt sich von Vater und Bruder hintergangen und schließt sich einer Gangsterbande beim Überfall auf die Bank seiner Sippe an. Die allenfalls in der Kameraarbeit kinogemäße Theaterverfilmung weiß aus der Aktualisierung des Stoffs so wenig Kapital zu schlagen wie aus der exquisiten, aber glücklos agierenden Besetzung. Das ständige Bemühen, die Bühnendialoge in filmisch angemessene Formen zu pressen, erweist sich als kläglicher Versuch eines Kunstfilms.

 

FILMDIENST
0.00226s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]