bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


8 Namen für die Liebe
OCHO APELLIDOS VASCOS


43152

Spanien 2014
Produktionsfirma: Lazonafilms/Kowalski Films/Snow Films/Telecinco Cinema
Produktion: Álvaro Augustín, Ghislain Barrois, Gonzalo Salazar-Simpson
Regie: Emilio Martínez-Lázaro
Buch: Borja Cobeaga, Diego San José
Kamera: Kalo Berridi
Schnitt: Ángel Hernández Zoido
Musik: Fernando Velázquez
Darsteller: Clara Lago (Amaia), Dani Rovira (Rafa), Carmen Machi (Merche), Karra Elejalde (Koldo), Alberto López (Joaquín), Alfonso Sánchez (Curro), Aitor Mazo (Pater Inaxio), Abel Mora (Pedro), Aitziber Garmendia (Iratxe), Miriam Cabeza (Edurne), Santi Ugalde (Kepa)
FSK: ab 6


Ein Kellner aus Sevilla verliebt sich in eine Baskin und reist ihr in den Norden nach. Die kratzbürstige Frau kann mit dem gestriegelten Andalusier zunächst nichts anfangen, stellt ihn ihrem raubeinigen Vater aber kurzerhand als baskischen Bräutigam vor. Die turbulente Komödie kreist um regionale Klischees und tief verwurzelte Vorurteile, wobei sich eleganter Wortwitz und derbe Kalauer die Waage halten. Die Spontanität der beiden Protagonisten sowie brillante Nebendarsteller federn manche haarsträubende Wendung ab.

 

FILMDIENST
0.00365s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]