bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Son of Saul
SAUL FIA


43729

Ungarn 2015
Produktionsfirma: Laokoon Filmgroup
Produktion: Gábor Sipos, Gábor Rajna
Regie: László Nemes
Buch: László Nemes, Clara Royer
Kamera: Mátyás Erdély
Schnitt: Matthieu Taponier
Musik: László Melis
Darsteller: Géza Röhrig (Saul Ausländer), Levente Molnár (Ábrahám), Urs Rechn (Oberkapo Biederman), Todd Charmont (bärtiger Mann), Sándor Zsotér (Arzt), Marcin Czarnik (Feigenbaum), Jerzy Walczak (Rabbi), Uwe Lauer (Voss), Christian Hartling (Oberscharführer Busch), Kamil Dobrowlski (Mietek), Amitai Kedar (Hirsch), István Pion (Katz), Juli Jakab (Ella), Levente Orbán (Vassili)


Im Herbst 1944 will ein ungarischer Jude, Mitglied eines Sonderkommandos, in Auschwitz-Birkenau unter allen Umständen einen toten Jungen rituell beerdigen, womit er die Vorbereitungen eines Aufstands gegen die SS-Wachmannschaften gefährdet. Der ebenso abgründige wie meisterhafte Debütfilm lotet unter Verzicht auf jede Melodramatik die industrielle Auslöschung des europäischen Judentums an der Grenze des Darstellbaren aus. Während man das Ungeheuerliche mehr ahnend erschließt als dass man es sieht, reißt einen die sorgfältig komponierte Tonspur in die Höllenglut der Vernichtungsmaschinerie. Der mit äußerster formaler Konsequenz inszenierte Film lässt in der Absurdität der Situation eine Behauptung des Humanen aufscheinen.

 

FILMDIENST
0.00226s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]