bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Tomorrow is always too long
TOMORROW IS ALWAYS TOO LONG


43768

Großbritannien/Deutschland 2014
Produktionsfirma: Shady Lane Prod.
Produktion: Sinisa Mitrovic
Regie: Phil Collins
Buch: Ewan Morrison, Phil Collins
Kamera: Michael McDonough
Schnitt: Cristóvão A. dos Reis, Casey Raymond
Musik: Cate Le Bon, Barry Burns
FSK: ab 12


Sechs Lieder der walisischen Musikerin Cate Le Bon bilden das Gerüst einer ebenso vielstimmigen wie bizarren Liebeserklärung an die Stadt Glasgow. In dem Langfilmdebüt des britischen Künstlers Phil Collins werden die Songs von Menschen aus allen Generationen und Schichten interpretiert. Die zwischen Sozialdokumentation, Musical, Animation, Late-Night-Medley und Skurrilitätenkabinett changierende Stadt-Symphonie verwebt unterschiedlichstes Material, wobei die Vielfalt und Fülle die Einheit des Films immer wieder zu sprengen droht. Auch wenn das Mischverhältnis des kaleidoskopartigen Potpourris nicht immer gelingt, vermögen vor allem die Musical-Passagen zu berühren.

 

FILMDIENST
0.00206s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]