bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Poesie des Unendlichen
THE MAN WHO KNEW INFINITY


43900

USA/Großbritannien/Indien 2015
Produktionsfirma: Edward R. Pressman Film/Xeitgeist Ent./Animus Films
Produktion: Edward R. Pressman, Jim Young, Joe Thomas, Mark Montgomery, Matthew Brown, Jon Katz, Sofia Sondervan, Huw Penallt-Jones
Regie: Matthew Brown
Buch: Matthew Brown
Kamera: Larry Smith
Schnitt: JC Bond
Musik: Coby Brown
Darsteller: Dev Patel (Srinivasa Ramanujan), Jeremy Irons (G.H. Hardy), Stephen Fry (Sir Francis Spring), Toby Jones (John Littlewood), Devika Bhise (Janaki), Arundhati Nag (Komalatammal), Jeremy Northam (Bertrand Russell), Kevin McNally (Major McMahon), Enzo Cilenti (Arzt), Pádraic Delaney (Beglan)
FSK: ab 6


Biografischer Film über den indischen Buchhalter Srinavasa Ramanujan (1887-1920), der 1913 nach Cambridge eingeladen wird, um am Trinity College seine analytische Zahlentheorie auszuarbeiten. Während die akademische Welt dem intuitiven Mathematik-Genie mit Neid, Missgunst und Ablehnung begegnet, erweist sich nur ein Professor als Freund, auch wenn beide kulturell wie philosophisch ein bleibender Graben trennt. Das durch Kostüme und Ausstattung historisch adäquat verortete Drama hinterfragt pointiert die viktorianische Gesellschaft, krankt allerdings an stereotypen Nebenfiguren und klischeehaften Zuspitzungen, was das dramaturgische Potenzial sichtlich einschränkt.

 

FILMDIENST
0.00223s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]