bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika
VOR DER MORGENRÖTE


43919

Deutschland/Frankreich/Österreich 2016
Produktionsfirma: X-Filme Creative Pool/Idéale Audience/Maha Prod./Dor Film/BR/WDR/arte/Arte France Cinéma/ORF
Produktion: Stefan Arndt, Uwe Schott, Pierre-Olivier Bardet, Danny Krausz, Kurt Stocker, Denis Poncet, Olivier Père
Regie: Maria Schrader
Buch: Maria Schrader, Jan Schomburg
Kamera: Wolfgang Thaler
Schnitt: Hansjörg Weissbrich
Musik: Tobias Wagner
Darsteller: Josef Hader (Stefan Zweig), Barbara Sukowa (Friderike Zweig), Aenne Schwarz (Lotte Zweig), Matthias Brandt (Ernst Feder), Charly Hübner (Emil Ludwig), André Szymanski (Joseph Brainin), Nicolau Breyner (Leopold Stern), Lenn Kudrjawizki (Samuel Malamud), Tómas Lemarquis (Lefèvre), Harvey Friedman (Friedman), Oscar Ortega Sánchez (Sanchez), Vincent Nemeth (Louis Pierard), Jacques Bonnaffé (Georges Duhamel), Ivan Shvedoff (Halpern Leivick), Irina Potapenko (Paulina Koogan), Abraham Belaga (Abrahão Koogan), Naomi Krauss (Erna Feder)
Länge: 106 min
FSK: ab 0


Der österreichisch-jüdische Schriftsteller Stefan Zweig (1881-1942) reist 1936 zum PEN-Kongress nach Buenos Aires. Auf der Reise wird der Exilant von vielen Seiten bedrängt, die Barbarei des Nazi-Regimes öffentlich zu verurteilen, was den überzeugten Pazifisten in einen Konflikt stürzt: Weder will er sich für einen Krieg aussprechen noch hält er eine Widerstandsgeste ohne persönliches Risiko für sinnvoll. Detailreiches Biopic, das in epischer Breite die Argumentationslinie der Hauptfigur nachvollziehbar macht. Durch die Last der Dialoge bisweilen eher theaterhaft, gelingt es vor allem dank des furiosen Hauptdarstellers, Zweig zum Leben zu erwecken.

 

FILMDIENST
0.00265s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]