bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Café Nagler
CAFÉ NAGLER


43967

Israel/Deutschland 2015
Produktionsfirma: Atzmor Prod./mdr
Produktion: Liran Atzmor, Yariv Barel, Mor Kaplansky
Regie: Mor Kaplansky, Yariv Barel
Buch: Mor Kaplansky
Kamera: Yariv Barel
Schnitt: Arik Lahav-Leibovitz, Idit Aloni
Musik: Eran Weitz
Länge: 59 min
FSK: ab 0


Die israelische Dokumentaristin Mor Kaplansky will die Geschichte des legendären Berliner Cafés Nagler rekonstruieren, das in der Weimarer Zeit ihrer Familie gehörte und von dem ihre Großmutter bis heute begeistert erzählt. Bei der Recherche vor Ort offenbart sich ihr die Diskrepanz zwischen den verklärenden Erinnerungen und der historischen Wirklichkeit: Das Café war gar kein Treffpunkt von Künstlern und Intellektuellen, sondern ein gewöhnliches Quartiercafé am Moritzplatz in Kreuzberg. Statt darüber zu verzweifeln, vollzieht der Film verschmitzt eine Wende und setzt humorvolle Anekdoten als beschwingte Hommage an die glamourösen 1920er-Jahre in Szene. (O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.0021s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]