bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Lou Andreas-Salomé
LOU ANDREAS-SALOMÉ


43981

Deutschland/Österreich 2016
Produktionsfirma: Avanti Media Fiction/Tempest Film/KGP/Arri Media
Produktion: Cordula Kablitz-Post, Helge Sasse, Gabriele Kranzelbinder, Josef Reidinger, Antonio Exacoustos, Sissi Hüetlin
Regie: Cordula Kablitz-Post
Buch: Cordula Kablitz-Post, Susanne Hertel
Kamera: Matthias Schellenberg
Schnitt: Beatrice Babin
Musik: Judit Varga
Darsteller: Katharina Lorenz (Lou Andreas-Salomé (21-50 Jahre)), Nicole Heesters (Lou Andreas-Salomé (72 Jahre)), Liv Lisa Fries (Lou Andreas-Salomé (16 Jahre)), Helena Pieske (Lou Andreas-Salomé (6 Jahre)), Katharina Schüttler (Mariechen), Alexander Scheer (Friedrich Nietzsche), Philipp Hauß (Paul Rée), Julius Feldmeier (Rainer Maria Rilke), Matthias Lier (Ernst Pfeiffer), Petra Morzé (Luise von Salomé), Merab Ninidze (Friedrich Carl Andreas), Harald Schrott (Sigmund Freud), Daniel Sträßer (Dr. Friedrich Pineles), Katrin Hansmeier (Elisabeth Nietzsche), Peter Simonischek (Gustav von Salomé)
Länge: 113 min
FSK: ab 6


Filmbiografie der Schriftstellerin Lou Andreas-Salomé (1861-1937), die zu den meistgelesenen Frauen ihre Zeit zählte. Die Tochter eines russischen Generals studiert in Zürich, begegnet in Rom Paul Rée und Friedrich Nietzsche, lebt in einer Scheinehe mit dem Orientalisten Friedrich Carl Andreas und lernt die Liebe durch Rainer Maria Rilke kennen. Das aufschlussreiche Porträt einer gebildeten, selbstbewussten und emanzipierten Frau, vielschichtig dargestellt, während die männlichen Figuren eher blass wirken. Nebenbei ein kleines Traktat, wie man die eigene Lebensgeschichte erzählt und aufarbeitet.

 

FILMDIENST
0.00289s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]