bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Meine Zeit mit Cézanne
CÉZANNE ET MOI


44178

Frankreich 2016
Produktionsfirma: G Films/Pathé/Orange Studio/France 2 Cinéma/Umedia/Alter Films
Produktion: Albert Koski, Alain Terzian, Florian Genetet-Morel, Vivien Aslanian, Nadia Khamlichi, Romain Le Grand, Ardavan Safaee, Bastien Sirodot, Gilles Waterkeyn
Regie: Danièle Thompson
Buch: Danièle Thompson
Kamera: Jean-Marie Dreujou
Schnitt: Sylvie Landra
Musik: Eric Neveux
Darsteller: Guillaume Gallienne (Paul Cézanne), Guillaume Canet (Émile Zola), Alice Pol (Alexandrine Zola), Déborah François (Hortense), Sabine Azéma (Madame Cézanne), Gérard Meylan (Monsieur Cézanne), Laurent Stocker (Auguste Vollard), Isabelle Candelier (Émilie Zola), Freya Mavor (Jeanne), Félicien Juttner (Guy de Maupassant)
Länge: 114 min
FSK: ab 0


Émile Zola und Paul Cézanne kennen sich schon seit ihrer gemeinsamen Kindheit in Aix-en-Provence. Auch später pflegen die beiden ihre ambivalente Freundschaft durch alle Wirren der Pariser Bohème-Zeit hindurch, bis die Spannungen überhandnehmen und es zum öffentlichen Bruch kommt. Der impressionistische Kostümfilm zeichnet die vielschichtige Beziehung der beiden Künstler mit vielen Anspielungen auf die zeitgenössischen Debatten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach, womit nicht nur persönliche und familiäre Konflikte wie etwa die Liebe zur gleichen Frau eine Rolle spielen, sondern ansatzweise auch die intellektuellen Diskurse an der Schwelle zur Moderne. Der ambitionierte Erzählfluss stützt sich insbesondere auf eine vorzügliche Kamera und zwei herausragende Hauptdarsteller, wobei der Film insgesamt etwas mehr auf die Seite von Zola tendiert.

 

FILMDIENST
0.00203s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]