bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Es war einmal in Deutschland...


44583

Deutschland/Luxemburg/Belgien 2017
Produktionsfirma: Samsa Film/IGC Films/Entre Chien et Loup
Produktion: Jani Thiltges, Roshanak Behesht Nedjad, Sébastien Delloye
Regie: Sam Garbarski
Buch: Michel Bergmann, Sam Garbarski
Kamera: Virginie Saint-Martin
Schnitt: Peter R. Adam
Musik: Renaud Garcia-Fons
Darsteller: Moritz Bleibtreu (David Bermann), Antje Traue (Special Agent Sara Simon), Tim Seyfi (Fajnbrot), Mark Ivanir (Holzmann), Anatole Taubman (Fränkel), Hans Löw (Verständig), Pál Mácsai (Szoros), Václav Jakoubek (Krautberg), Joel Basman (Lubliner), Harvey Friedman (Joseph Goebbels)
Länge: 102 min
FSK: ab 12


Ein jüdischer Kaufmann gründet 1946 in Frankfurt/Main eine kleine Vertreterfirma und verkauft mit fünf weiteren Holocaust-Überlebenden Tisch- und Bettwäsche an deutsche Hausfrauen, die sie mit kleinen Tricks und Betrügereien zum Kauf verführen und dabei mitunter auch deren Schuldgefühle ausnutzen. Da der Händler zugleich aber verdächtigt wird, sein Überleben im KZ erkauft zu haben, erzählt er einer zweifelnden US-Offizierin seine unglaubliche Geschichte. Eine mal tolldreist fabulierende, mal zutiefst anrührende Schelmengeschichte, die mit Respekt vor dem historischen Hintergrund die Grenzen zwischen Wahrheit und Wahrhaftigkeit auflöst. In der Hauptrolle großartig gespielt, vermittelt sich die Kraft des Geschichtenerzählens als Lebens- und Überlebenselixier.

 

FILMDIENST
0.00258s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]