bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Berlin Syndrom
BERLIN SYNDROME


44710

Australien 2017
Produktionsfirma: Aquarius Films/DDP Studios/Entertainment One/Film Victoria/Memento Films Int./Screen Australia
Produktion: Polly Staniford
Regie: Cate Shortland
Buch: Shaun Grant
Kamera: Germain McMicking
Schnitt: Jack Hutchings
Musik: Bryony Marks
Darsteller: Teresa Palmer (Clare Havel), Max Riemelt (Andi Werner), Matthias Habich (Erich Werner), Emma Bading (Franka Hummels), Elmira Bahrami (Jana), Christoph Franken (Peter), Lucie Aron (Elodie Zadikian), Nassim Avat (Aaron Hurwitz), Malin Steffen (Lene Junnell), Thuso Lekwape (Billy Dharma)
Länge: 112 min
FSK: ab 16


Eine australische Touristin lässt sich in Berlin auf einen jungen Mann ein und folgt ihm in seine Wohnung, die fortan zu ihrem Gefängnis wird. Die psychologisch angelegte Romanverfilmung erforscht die Beziehung zwischen den beiden Personen und spiegelt die Mechanismen in den totalitären politischen Verhältnissen in der DDR. Durch die Überformung mit plakativen Thriller-Elementen verliert die an sich feinsinnige Geschichte an Konzentration und Überzeugungskraft.

 

FILMDIENST
0.00191s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]