bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

b   a   c   k   e   n

Cantuccini, selbst gebacken

Mandelgebäck aus der Toskana

Cantuccini sind die klassischen Mandelkekse der Toskana, die man meistens als Dessert oder zwischendurch zu einem Glas Vin Santo serviert. Besonders köstlich schmecken sie, wenn man sie vor dem Verzehr in den Wein stippt. Ihr knusprig-harter Teig ist dafür bestens geeignet, denn er löst sich beim Eintauchen nicht auf. Cantuccini lassen sich sehr gut auf Vorrat backen, denn sie bleiben lange frisch.

Zutaten:

300 g Süsse Mandeln
400 g Zucker
4 Eier
Salz
500 g Mehl
1 Pk. Backpulver
1 Pk. Vanillezucker; nach Belieben
1 Zitrone; abgeriebene Schale
1 EL Anissamen

Fett: für das Backblech
1 Ei verquirlt mit
30 g Zucker zum Bestreichen

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

  1. Die Mandeln mit heissem Wasser überbrühen und häuten.

  2. Die Mandeln dann ohne Fett in einer weiten Pfanne kurz anrösten. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und grob zerhacken.

    Einige Mandeln ganz lassen.

  3. Nach und nach mit den übrigen Zutaten vermischen. Nach Geschmack mit Vanillezucker, abgeriebener Zitronenschale oder Anis aromatisieren.

  4. Backrohr auf 160 °C vorheizen. Den Teig zu Rollen mit ungefähr 50 mm Durchmesser formen. In grosszügigem Abstand auf ein gefettetes Backblech setzen, mit dem verquirlten Ei bestreichen und goldgelb backen (ca. 30 Minuten).

  5. Rollen aus dem Ofen nehmen und etwa fingerdicke Cantuccini abschneiden. Die Kekse flach auf das Backblech legen und weitere 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.


© Marc gibt folgende Quelle für dieses Rezept an:

Nach "La cucina casalinga", Die traditionelle Landküche Italiens,
1995 ISBN 3-426-26858-2
Erfaßt von Rene Gagnaux, eingetippt am 10.12.1995 von Rene
(die Rezeptsammlung der UNIX-AG an der Uni Kaiserslautern)

0.00196s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]