bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

f   l   e   i   s   c   h   g   e   r   i   c   h   t   e

Labkaus

Kost von der Küste!

Norddeutsches Gericht mit nachhaltig beeindruckender Optik!

Zutaten: (für 4 Personen)

1 kg Kartoffeln (nach Auge und Hunger skalierbar)
1 Kartoffelstampfer, wahlweise auch eine leere, gesäuberte (Bier-)Flasche

1 Dose Corned Beef oder Rindfleisch aus EG-Beständen (traut Euch!)
1 Zwiebel
etwas Öl zum Anbraten

1 Glas Gewürzgurken
1 kleines Glas Rote Beete
4 - 8 Rollmöpse, meist im Glas erhätlich

4 Eier Öl zum Anbraten der Spiegeleier

Zubereitungszeit: 30 - 40 Minuten

  1. Die Kartoffeln schälen und in einen Topf mit einer Pfütze Wasser werfen. Die fertig geschälten Kartoffeln waschen und knapp mit Salzwasser bedeckt in dem Topf garkochen (wenn das Wasser kocht noch etwa 20 Minuten).

  2. Während sich die Kartoffeln quälen, schnitze man aus 3 - 4 Gurken und allen Rote-Beete-Scheiben kleine Schmetterlinge. (Naja, Würfel tun's auch, aber das schreibe ich in jedem Rezept ...)

    Ein Teil der Rote-Beete-Schnitze - ganz nach Geschmack und Wagemut - lasse man zurück, da dies später in den Labskaus-Topf gegeben wird. Die übrigen Rote-Beete-Schnitze stelle man in einem Servierschälchen beiseite.

    Man öffne die Fleischdose und zerschneide das Fleisch grob. Das geht oft einfach in der Dose. Jetzt noch die Zwiebel in Würfel schneiden.

  3. Die Kartoffeln sind gar, wenn das Einstechen mit einem Messer keine Reaktion mehr hervorruft. Die gegarten Kartoffeln werden dann abgeschüttet und der letzte Widerstand mit dem Kartoffelstampfer gebrochen: es sollte eine heiße, dampfende Matsche im Topf liegen.

  4. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten, dann das Fleisch mitanbraten. Nun die Gurken- und Rote-Beete-Schnitze zufügen und sanft erwärmen.

    Den Inhalt der Pfanne gebe man nun zu den Kartoffeln und vermische alles gut miteinander, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Optik ist beeindruckend. Manche nennen dies Gericht auch ketzerisch "Schifferkotze".

  5. Nun sind noch Spiegeleier ganz nach Gusto zuzubereiten (beidseitig gebraten, Eigelb noch weich, glasiert, ...). Hier spare ich mir genaue Tips, wer welche braucht, schreibe mir!

    Nun dekoriere man 4 Teller wie folgt: an den Rand lege man einen Rollmops, eine Gewürzgurke und ein Löffelchen Rote-Beete-Schnitze. In die Tellermitte kommt ein "Schlag", also eine Kelle, Labskaus aus dem Topf. Das ganze wird von einem Spiegelei gekrönt.

Guten Appetit!


© 1996, Christine Müller

0.0034s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]