bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

g   a   s   t   r   e   z   e   p   t   e

Paprika-Schaumsuppe

Ein Rezept von Gastautor heinZ, dem Fan!

heinZ (der Fan) empfiehlt dieses Rezept:

Wer meint, man müsse für eine Suppe alles fein schneiden, der hat sich geschnitten (oder die hat sich geschnitten, um der Gleichberechtigung freien Lauf zu lassen). Allerdings sind Pürierstab und Sieb oder oder Passiermühle unabdingbar.

Man nehme: (für Personen)

100 g Ingwer
5 schöne rote, große, Paprika
etwas Olivenöl
1 l Brühe

1 Bund Lauchzwiebeln

16-20 Kingpawns (= große Krabben ;-)

0,4 Liter Sahne
1 EL Paprikagewürz (rosenscharf)
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubehör:

Pürierstab
Passiersieb
Pfanne
Topf

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

  1. Den Ingwer schälen und grob würfeln. 4 Paprikas waschen, und würfeln. Alles zusammen mit etwas Öl kurz anschwitzen, mit der Brühe ablöschen.

    Aufkochen und die inzwischen gesäuberten und grob geschnittenen Lauchzwiebeln beigeben. Alles etwa 20 Minuten leise köcheln lassen.

  2. Die verbleibende Paprika säubern und in feine Streifen schneiden. Nach 15 Minuten schon mal die Pfanne vorheizen und mit etwas Öl die Krabben anbraten, die gestreifte Paprika dazugeben und kurz mitschwitzen lassen. Anschließend warm stellen.

  3. Nun geht's etwas turbolenter zu: Die Suppe wird mit dem Pürierstab bearbeitet. Anschließend kommt der Passiersieb zum Einsatz! Alles durch das Sieb lassen.

    Jetzt ist das schlimmste bereits passiert.

  4. Nur noch die Sahne in die Suppe geben, kurz erhitzen, nochmals schön schaumig schlagen (mit den Pürierstab) und mit scharfem Paprika, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

    Angerichtet wird wie folgt: einige Krabben in die Teller plazieren, die schaumige Suppe drauf geben und die gestreifte Paprika möglichst dekorativ auslegen.

Ist wieder mal ein ausgesprochenes Diät-Rezept, aber als Hauptgang ist dann ein Salat völlig ausreichend. Wer keine Krabben mag, der kann auch in Butter angeröstete Weißbrotstücke über die Suppe geben.

In 45 Minuten ist das Ge(d|r)icht fertig. Flinke Finger können beim Gemüseputzen durchaus einige Minuten gut machen. Wer Brühe und Sahne vorwärmt kann auf 30 Minuten kommen - aber dann ist Schluß!


© 1998, heinZ

0.00189s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]