bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

i   n   d   i   s   c   h

Aubergine mit Knoblauch

Khatti Bhaji

In unseren Regionen ungewöhnliche Zutat ist Senföl, das diesem Gericht das besondere Aroma verleiht. Abgesehen davon finden außergewöhnlich wenig Gewürze Anwendung, was dem Genuß keineswegs abträglich ist.
Senföl erhält man im Asienladen.

Zutaten: (für 4 Personen)

1 Aubergine
4 mittelgroße Kartoffeln
6 Knoblauchzehen
4 Zwiebeln

6 EL Senföl
4 frische grüne Chilischoten

1 TL Kurkuma
1/2 TL Cayennepfeffer
3 Tomaten
1 TL Salz (nach Geschmack)

Zubereitungszeit: Minuten (plus )

  1. Die Aubergine gründlich waschen, den Stielansatz abschneiden und der Länge nach halbieren. Jede Hälfte wiederum der Länge nach in schmale Streifen schneiden, die dann in kleine Scheibchen geschitten werden. Möglichst jedes Stückchen sollte etwas Schale haben. Die Aubergine auf einem Teller beiseite stellen.
    Die Kartoffeln schälen, waschen, trockentupfen und dann in feine Würfel schneiden. Auf einem Teller beiseite stellen.

  2. Die Knoblauchzehen pellen und sehr fein wiegen. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Beides beiseite stellen.
    Die Chilischoten waschen, trockentupfen und die Kerngehäuse entfernen. Dann in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen.
    Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden.

  3. In einem breiten Topf das Senföl erhitzen, bis es raucht (beachten Sie dazu unbedingt den Hinweis!) - dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann wieder erhitzen und in dem heißen Öl den Knoblauch kurz anbraten, bevor die Zwiebeln dazugegeben werden.

    Die Zwiebeln sollten etwa 5 Minuten lang braten, bis sie schön glasig sind. Dann gebe man die Chilischoten dazu und brate sie ein kurze zeitlang mit (ca. 2 Minuten). Dann den Kurkuma und Cayennepfeffer unterrühren.

  4. Die Aubergine hinzufügen, gut umrühren und etwa 10 Minuten lang braten lassen. Dabei immer gut umühren, damit die Auberginen nicht anhängen. Nun die Kartoffeln dazugeben, gut vermischen und kurz mitbraten lassen. Bislang ist der Topf relativ trocken, das gehört sich auch so!

  5. Erst wenn die Tomaten mit dem Salz hinzugefügt werden, zieht das Gericht Flüssigkeit. Man schalte auf mittlere Temperatur herunter unter rühre weiter gut um. Dann schmore man das Gemüse noch etwa 20 Minuten mit geschlossenem Deckel bei schwacher Hitze, bis die Kartoffeln gar sind, eventuell kann es auch etwas länger dauern.

Dazu paßt gut ein Linsenpürree und etwas Reis oder für eine aufwendigere Mahlzeit zusätzlich ein weiteres Gemüsegericht und etwas Ananas-Chutney.

Ausführliche Informationen über Senföl finden Sie in Gernot Katzers Gewürzseiten. Dort fand ich folgenden Hinweis, den man bei der Verwendung von Senföl unbedingt beachten sollte.

Bitte beachten Sie:
Wegen seines Gehalts an Erucasäure, und wahrscheinlich auch wegen der Isothiocyanate, darf Senföl jedoch in den meisten westlichen Ländern (insbesondere EU und USA) nicht als Nahrungsmittel in den Verkehr gebracht werden. Um diese paternistischen Gesetze zu umgehen, bieten indische Lebensmittelhändler ihr Senföl mit dem Vermerk "Nur für äußerliche Verwendung" ("For external use only") an. Das braucht man nicht unbedingt ernstzunehmen, auch wenn Senföl in Indien wirklich auch zu kosmetischen Zwecken äußerlich gebraucht wird. Beachten Sie, daß Senföl in Indien immer zuerst sehr stark, bis zum Rauchpunkt, erhitzt wird, worauf man es auf typische Kochtemperatur abkühlen läßt, ehe der eigentliche Kochvorgang beginnt. Ich vermute, daß diese Prozedur möglicherweise zur Entgiftung dient (naja, vielleicht hebt sie auch nur den Wohlgeschmack) ¿ auf jeden Fall ist es keine schlechte Idee, wenn man sich daran hält.


© 1999, Christine Müller

0.0026s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]