bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

o   h   n   e       f   l   e   i   s   c   h

Parmigiana di Melanzane

Auberginen-Auflauf mit Parmesan

Stichworte: recht aufwendig, verräuchert die Wohnung vollständig und langanhaltend, überzeugt sogar Auberginen-Hasser, deckt den Kalorienbedarf einer fünfköpfigen Familie.

Zutaten:

1 kg Auberginen (etwa 3 - 4 mittelgroße)
viel Salz zum "Entbittern"
1 sehr schwerer Werkzeugkasten
1/2 Flasche (Pflanzen-)Öl

1 Dose Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 Bund Basilikum
Pfeffer, Salz

2 Eier
300 g Mozzarella
100 g Parmesan (oder mehr, je nach Geschmack)

1 Stangenweißbrot

Bordüre

Zubereitungszeit: 45 Minuten (plus ca. 3 Stunden Entwässern der Auberginen)

  1. Aufgabe 1: aus 2 cm-starken Auberginenscheiben sollen 4mm starke, dreckig-braun aussehende Lappen werden.

    Die Auberginen werden der Länge nach auf einem großen Schneidebrett in 1 - 2 cm dicke Scheiben geschnitten. Jede Scheibe wird von beiden Seiten mit Salz bestreut und z.B. auf eine Fleischplatte gelegt, die vorsichtshalber schon auf das Ablaufbrett der Spüle positioniert wird.

    Gegen Ende dieses Arbeitsvorganges dürfte sich ein ziemlicher Berg auf der Platte türmen. Auf diesen Berg lege man nun das große Schneidebrett und den Werkzeugkasten. Wer keinen Werkzeugkasten zur Hand hat, nehme einen oder mehrere andere sehr schwere Gegenstände zum Beschweren des Turmes.

    Im Laufe der nächsten halben Stunde wird sich eine braune Sauce auf der Platte sammeln, die ab und zu abgegossen werden sollte; der Turm wir dabei immer flacher.

  2. Nur wenige Stunden später ...

    Nun beginne man mit der Zubereitung der Tomatensauce. Dazu hacke man das Bund Basilikum. Gleiches Massaker richte man mit den Knoblauchzehen an. Den Knoblauch in etwas Olivenöl and"unsten. Die Dose Tomaten aufmachen, rein in den Topf und sachte vor sich hinköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen und mit Basilikum bestreuen.

    Während die Sauce leicht vor sich hinköchelt, sorge man für hartgekochte Eier. Während wiederum die Eier kochen, reibe man den Parmesan. Die hartgekochten Eier bitte in Scheiben schneiden, ebenso den Mozzarella.

  3. Jetzt kommt die Stelle für Masochisten: in einer Pfanne müssen nun portionsweise die Auberginenlappen angebraten werden. Das verbraucht etwa eine halbe Flasche Öl, grob geschätzt. Die Küchentür sollte geschlosssen bleiben. Die angebratenen Auberginen lege man zum "Abntropfen" auf ein mit Küchenpapier belegtes Rost.

  4. Eine Auflaufform ist jetzt vonnöten: darin schichte man je eine Lage Auberginen, etwas Tomatensauce, je ein paar Scheibchen Eier sowie einige Scheibchen Mozzarella und Parmesan. Die letzte Schicht sollte Tomatensauce sein, etwas Parmesan bitte noch aufheben. Den Rest Parmesan streue man erst 10 Minuten vor Ende der Garzeit dr¨ber.

    Nun ab in den Ofen mit der Form, bei 175° Grad für etwa 40 Minuten. 10 Minuten vor Ende der Garzeit nicht vergessen den Parmesan draufzustreuen! Dann mit dem aufgeschnittenen Weißbrot servieren. Dazu paßt ein feiner Rotwein.

  5. Letzte Aufgabe: Wohnung lüften (Dauer: etwa 2 Tage).

Dazu paßt gut ein Rotwein.


© 1995, Christine Müller

0.00214s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]