bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

o   h   n   e       f   l   e   i   s   c   h

Zitronenreis

Eine Beilage mit fruchtig-frischer Note

Der Beilagensektor wird über der Herstellung des Fleischgerichtes gern vernachlässigt und besteht oft aus schlichten Kartoffeln, Reis oder einer Nudelvariante, manchmal schwingt sich der Koch zu einem Kartoffelgratin auf.

Diesen Beilagen, die ich durchaus gern esse, möchte ich eine neue Reis-Variante hinzufügen. Die Art der Zubereitung ist hochgradig praktisch, da der fertig gegarte Reis in einer Auflaufform in den Backofen gestellt wird. Dadurch kann man sich in Ruhe um das Hauptgericht kümmern und es gelingt es mühelos, Kurzgebratenes und Beilage heiß auf den Tisch zu bringen.

Zutaten: (für 4 Personen)

1/2 EL Sonnenblumenöl
1 1/2 Tassen Basmati-Reis
etwas Salz

1 unbehandelte Zitrone
1 Reibe
1 Zitronenpresse

1 Auflaufform

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  1. In einem kleinen Topf erhitze man 1/2 EL Sonnenblumenöl und gebe 1 1/2 Tassen Reis unter ständigem Rühren hinein. Dann gieße man 3 Tassen Wasser dazu und regele die Temperatur auf geringe Hitze. Nachdem man etwas Salz hinzugegeben hat, lasse man den Reis bei zugedecktem Topf etwa 20 Minuten lang garen. Ab und zu schaue man in den Topf, ob das Wasser vollständig aufgesogen wurde, in dem Fall gebe man noch etwas(!) Wasser hinzu.

  2. Während der Reis groß und weich wird, haben wir Zeit, uns die Zitrone vorzuknöpfen. Da ich den Angaben "unbehandelt" nicht so recht traue, reibe ich die Zitronenschale sicherheitshalber mit Spülmittel ab und wasche sie unter heißem Wasser gründlich ab.

    Zwischendurch eben fix den Ofen auf 200°C vorheizen!

    Dann reibe ich die Schale auf einer feinen Reibe, die ich auf ein Brettchen stelle, rundum dünn ab. Das funktioniert übrigens bei leicht "abgelagerten" Zitronen besser als bei frisch gekauften, da dort die Schale schon trockener ist.

    Die abgeriebene Zitrone schneide ich anschließend in zwei Hälften, presse den Saft aus und stelle ihn beiseite.

  3. Nach etwa 20 Minuten probiere ich, ob der Reis gar ist. Wenn das der Fall ist, gebe ich den trocken gekochten Reis in eine Auflauf und gebe die Zitronenschale und den Saft dazu - gut verrühren! - dann kommt die Form mit einem Deckel oder Teller abgedeckt in den Backofen. Dort verharrt der Reis den restlichen Moment (mindestens aber 10 - 15 Minuten), bis das Hauptgericht serviert wird.

Wem der Reis zu zitronig schmeckt, kann die Menge Zitronschale und Saft verringern.


© 1999, Christine Müller

0.00273s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]