bsnet Braunschweig-Quartett stadtlich
 







 

g   e   d   e   n   k   e   n

Gedenken und Erinnern sind vor allem im Privaten oft wichtige Bestandteile der Trauerbewältigung. Im öffentlichen Raum findet beides statt, um Vergangenes nicht zu vergessen, mit der Geschichte zu mahnen, aber auch um die Historie durch Darstellung von Einzelschicksalen (mit)fühlbarer für den aus der Distanz schauenden Betrachter zu machen.

Es verwundert kaum, dass sich unsere Gedenkstätten meist mit den beiden Weltkriegen und den Greueltaten unter dem nationalsozialistischen Regime befassen. Schließlich haben diese Ereignisse nicht nur für Zäsuren in der deutschen Geschichte gesorgt, sondern stehen im Besonderen für menschliches Leid und Unrecht.

Vor allem in den letzten Jahren hat sich in Braunschweig vieles getan. Ob die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig oder das Internetprojekt Vernetztes Gedächtnis, Kreativität und neue Medien zeigen uns neue Möglichkeiten der Erinnerungskultur auf.

Als Manko muss hier leider immer noch die Geschichtsaufarbeitung vieler Firmen gesehen werden, die z.B. für Zwangsarbeit eine Mitverantwortung tragen.



 




sehr stadtlich:
Die Stadt Braunschweig bietet einen Stadtplan mit allerhand Funtionen

  Stadtplan der Stadt
	Braunschweig  
0.00204s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]